Hier finden Sie Aktuelles vom Musikzug


Uwe Schmidt zu Gast in Osterspai.

Auf Anregung des Vorsitzenden und z.Zt. musikalischen Leiters des Musikzuges Matthias Brack war der Berufsmusiker und Musikpädagoge Uwe Schmidt zu Gast bei der Probe am 5.9. Auf dem Programm stand das Einstudieren des Medleys "Udo Jürgens Live". U.a. als Trompeter der Udo Jürgens Cover Band ist Uwe weit über die Grenzen seiner Heimatregion bekannt. Was lag also näher als ihn zu dieser Probe einzuladen. Schnell fand man den "Draht" zum Dirigenten und es entwickelte sich eine Probe  mit viel Eifer aller Aktiven und dem Willen das geplante Medley einzuüben. Mit Spaß und musikalischer Kompetenz ging Uwe die Feinheiten des Stückes an " Ihr müsst die Musik fühlen, nur so kann der Funken auf das Publikum überspringen" so die Botschaft des Dirigenten. "Wir müssen Musik für das Publikum machen." Eine Ansicht die viel Zuspruch bei allen Aktiven fand. Sehr schnell vergingen die zwei Stunden der Probe mit dem Ergebnis ein tolles Medley einstudiert zu haben, bei dem das Publikum den "Grieschichen Wein" sicherlich mittanzen wird. Lassen sie sich beim Tag der offen Tür der Feuerwehr in Niederlahnstein am 17.09.2017 überraschen. Der Musikzug spielt dort das Frühschoppen Konzert von 11.30-14.30Uhr. Schauen Sie mal rein....


Neuer Kurs in der Musikalischen Früherziehung startet zum 1.9.2017

 C

Nachdem die „Großen“ in der musikalischen Grundausbildung das zweite Flötenjahr beendet haben, startet nach den Ferien ein neuer Kurs für Kinder ab dem 4. Lebensjahr. In der musikalischen Früherziehung stehen Rhythmus, Gesang und musikalisches Spiel im Vordergrund, ehe die Kinder im zweiten Jahr das Glockenspiel kennenlernen. Das die Kinder gerade in diesem Alter große Fortschritte erzielen stellten sie bei ihrer sehr gelungenen Darbietung am Pfarrfest unter Beweis.

Die bisherige Praxis die „Kleinen“ freitags direkt nach dem Kindergarten zu unterrichten hat sich hervorragend bewährt und soll daher auch im kommenden Kurs beibehalten werden.

In der ersten Woche nach den Ferien treffen wir uns dann zu einem kurzen Vorgespräch. Dies wäre dann am Montag, den 14.08. um 17.00 Uhr im Jugendheim in Osterspai. Am 25.08. soll dann eine erste „Kennenlernstunde“ stattfinden, ehe der Kurs am 1.9. offiziell startet.

Alle anderen bereits bestehenden Kurse starten am Freitag, 18.08.2017.

Sollten sie Interesse an diesem Kurs haben oder möchten sie oder ihr Kind ein Blasinstrument erlernen, melden sie sich bei dem Vorsitzenden des Musikzuges Matthias Brack unter 0151- 22769062 oder per Mail an vorsitzender @musikzug-osterspai.de.


Kirmes in Arzheim am 5. und 6. August, ein musikalisches Highlight.

Bereits zum fünften Male spielten die Musikerinnen und Musiker des Musikzuges zur Kirmes in Arzheim auf. Zum 150. Geburtstag der Kirmesgesellschaft wurde der große Umzug mit drei Musikgruppen begleitet. Eine schier nicht enden wollende Anzahl von Kirmesjungen bildeten den Abschluss des Zuges durch die Straßen der Koblenzer Höhengemeinde. Neben der Kranzniederlegung musikalisch begleitet mit dem Lied „Ich hat einen Kameraden“ wurde während des Umzuges auch in diesem Jahr wieder bekräftigt, wem die Kirmes in Arzheim gehört. Fehlen durfte natürlich nicht das traditionelle Kirmeslied „Hussah, hussah“.

Angekommen am Kirmesbaum schlug die große Stunde des Kirmesjungen Felix, der in schwindelnder Höhe den Kirmesspruch zum Besten gab. „Hoch,hoch,hoch“  hallte es über den Platz an dem sich eine rekordverdächtige Anzahl von Gästen eingefunden hatte.

Dann zog der Musikzug mit ins Festzelt ein. Begrüßt wurden die Gäste im vollbesetzten Zelt mit „Hussah, hussah“ der Hymne von Arzheim als Tanzeinlage für den Kirmesjungen. In seinem anschließenden Unterhaltungsprogramm wussten die Aktiven des Musikzuges jederzeit zu gefallen und die Zeit verging wie im Fluge.

Das Wiedersehen mit den Kirmesbesuchern, ließ nicht lange auf sich warten. Bereits am Montag fand man sich wieder im Festzelt ein um den Frühschoppen im Zelt fortzuführen. 

Auch an diesem Montag Mittag war das Zelt vollbesetzt. So galt der Glückwunsch des Vorsitzenden Matthias Brack in seiner Begrüßung der Kirmesgesellschaft, die es immer wieder schafft entgegen dem Trend in vielen anderen Gemeinden die Gäste für ihre Kirmes zu begeistern. Musikalisch traf der Musikzug den Geschmack des Publikums und schnell war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Als zum letzten Male das Kirmeslied angestimmt wurde, hielt es kaum jemanden auf seinem Platz und die Musikerinnen und Musiker wurden mit viel Applaus verabschiedet.

Ein anstrengender aber jederzeit begeisternder Auftritt fand am späten Nachmittag sein Ende, mit viel Lob vom Veranstalter für eine tolle musikalische Leistung.

Gerade in der Ferienzeit ist es nicht immer einfach die Spielfähigkeit im Orchester zu garantieren. Deshalb möchten wir uns auch auf diesem Wege bei den Gastspielern bedanken, die uns in diesm Jahr unterstützt haben. „Musik verbindet und es macht Spaß sich gemeinsam zu helfen“ so der Vorsitzende zum Abschluss zwei toller Tage in Arzheim.

Jakobsfest in Osterspai am 23.7.

 

Musikalisch präsentierte sich der Musikzug am Sonntag den 23.7. beim diesjährigen Jakobsfest in Osterspai. Nach dem Gottesdienst wurden die Besucher mit Marschmusik zum Festplatz begleitet. In einem bunten Zug, bei dem auch viele geschmückte Fahrräder der Kinder zu bestaunen waren, ging es von der Kirche bis zum Burggarten. Hier stand die große Bühne für den anschließenden Frühschoppen bereit. Unterstützt von unseren musikalischen Freunden aus Kestert und Kamp hatten sich auch zwei Gastspieler des Orchester aus Andernach bereit erklärt, man munkelt nach ein zwei Gläsern Bier am Freitag Abend, uns zu verstärken. Groß war die Überraschung als eine Abordnung des Musikvereins aus Güls eintraf und ihr Versprechen vom Sonntag davor einlöste mit uns zu musizieren. Eine kleine Besetzung des Musikzuges hatte den Musikverein St.Servatius aus Güls bei seinem Auftritt beim Hoffest im Weigut Lunnebach untersützt.

Musikalisch präsentierte sich diese bunte Besetzung in toller Form. Highland Cathedral als Uraufführung fand ebenso die Zustimmung des Publikums wie die bekannten Darbietungen aus dem reichhaltigen Repertoire des Musikzuges. Schade bei diesem Auftritt ist die räumliche Entfernung zum Publikum, was sich aber mit dem Umbau des Dorfplatzes in diesem Jahr bessern wird, so Ortsbürgermeister Böhm in einer kurzen Nachbesprechung.


Musikalischer Frühschoppen 110 Jahre Quartettverein Osterspai.

Zu einem musikalischen Frühschoppen hatte der Quartettverein Osterspai anlässlich seines Jubiläums am Pfingstsonntag in den Burggarten eingeladen. Neben dem Musikzug traten der Jubelverein sowie der Barbarachor aus Lahnstein an diesem Morgen auf. Nachdem der Musikzug die Gäste im Anschluss an den Festgottesdienst mit Musik in den Burggarten begleitet hatte, starteten die Musikerinnen und Musiker zu einem sehr unterhaltsamen Frühschoppenkonzert. Die Damen und Herren des Musikzuges trauten sich ins Freie und behielten Recht mit ihrer Platzwahl. Die Aktiven des Barbarachores kamen der Aufforderung des musikalischen Leiters des Musikzuges Matthias Brack gerne nach und stimmten die in dem Volkslieder Medley „Deutschland ist schön“ dargebotenen Titel stimmgewaltig mit an.

Im zweiten Teil des Konzertes durften die Mitglieder des Quartettvereins ihre Textsicherheit beweisen. Gemeinsam mi dem Musikzug stimmten alle das „Osterspaier Lied“ an. Unterstützt wurden sie hierbei von den Gästen der aktiven Wehr die den Sängern zur Seite standen. Nach drei Stunden musikalischer Kurzweil bei denen die Musikerinnen und Musiker jederzeit den Spaß an der Musik auf das Publikum übertrugen endete für einige der Teilnehmer der musikalische Frühschoppen in den späten Nachmittagsstunden mit einer musikalischen Einlage.


Musikzug auf großer Fahrt.

 

Zu seinem Jahresausflug hatte der Musikzug seine aktiven sowie interessierte inaktive Mitglieder eingeladen. Hierzu hatte sich der Vergnügungsausschuss wieder ein sehr ansprechendes Programm ausgedacht. Bremervörde hieß das Reiseziel in diesem Jahr und so musste man das lange Wochenende um den „Vatertag“ nutzen. Für manchen Teilnehmer noch mitten in der Nacht traf man sich bereits um sieben Uhr zur Abfahrt. Nachdem der Ehrendirigent Erich Seibel und sein Akkordeon auf dem Asterstein eingeladen wurden, stand der zügigen Abreise nichts mehr im Wege. Bei zünftiger Unterhaltungsmusik und dem ein oder anderen Getränk wurde auch die längere Anreise nach Bremervörde gut überstanden. Das gemeinsame Abendessen im Hotel wurde ebenso genossen wie der anschließende Programmpunkt. Nachdem sich auf unserem letzten Ausflug nach Dresden das junge Glück Erika und Rudi bereits verlobt hatten, sollte nun die Trauung des Paares vollzogen werden. Pater Nixnutzius Holger Scherf höchstselbst nahm diese Handlung vor. Seine Messdiener Bernhardus und Matthäus standen ihm hilfreich zur Seite. Überglücklich trat das Paar in den Stand der Ehe und tauschte in freudiger Erwartung die Ringe. In geselliger Rund feierte man noch lange ehe sich Erika und Rudi in ihre Hochzeisnacht zurückzogen.

Am nächsten Tag stand eine Fahrt nach Bremerhaven auf dem Programm. Das Hafenfest war ein willkommener Anlass um sich die Zeit in dieser idyllischen Hafenstadt zu vertreiben. Unter anderem konnten dort alle im Hafen liegenden Schiffe besichtigt werden. Das Angebot reichte hierbei vom Rettungsboot der Küstenwache bis zur Kogge. Shantychöre sorgten auf der Bühne für musikalische Kurzweil und auch das kulinarische Angebot versprach für jeden etwas Passendes. Nach einer gemeinsamen Hafenrundfahrt blieb genügend freie Zeit um sich bei herrlichem Sonnenschein den Tag bis zur Rückfahrt zu geniessen.

Auch Bremervörde bietet ein ausreichendes Angebot um einen Ausflugstag sinnvoll zu gestalten, Hierbei trennten sich die Teilnehmer wie gewöhnlich in zwei Gruppen: Die shoppenden Damen und die dem Gerstensaft zugetanen Herren. Am Mittag traf man sich dann am See, um sich von den Strapazen der Geschäftswelt zu erholen. Im „Cafe Dunkel“ wurde einem ein Einblick in die Welt der Blinden gewährt. Eine sehr interessante Erfahrung wie sich alle einig waren. So ging auch dieser Tag viel zu schnell vorbei und man musste bereits am nächsten Tag die Heimreise antreten. Der Vorsitzende des Musikzuges bedankte sich am Ende der Busreise bei dem Vergnügungsasschuss für die tolle Organisation der Reise und dem sehr fürsorglichen Busfahrer Özil, die uns einen unvergesslichen Ausflug 2017 beschert haben. 

 

 Ausflug der Jugend

Am 07. Mai trafen sich 11 Jugendliche Musikerinnen und Musiker mit den zwei Jugendwartinnen Lena Kup und Vera Haselhoff zum Wandern in der heimischen Umgebung. Trotz des Regens waren alle sehr motiviert und nach einer kleinen Routenänderung ging es dann über den Rheinsteig Richtung Filsen und von dort aus wieder zurück nach Osterspai, wo die Jugendlichen den Nachmittag mit Pizza und DVD schauen ausklingen ließen.

Alle hatten viel Spaß und freuen sich auf den nächsten Ausflug.

 

 


Möchten auch Sie oder Ihr Kind ein Instrument lernen? Dann melden Sie sich bei unserem ersten Vorsitzenden Matthias Brack unter Tel. 02627/974292 | Mobil. 015122769062 oder per Mail an vorsitzender@musikzug-osterspai.de